CMT 2014 in Stuttgart

CMT 2014 Stuttgart, Stand der Dominikanischen Republik

Deutschlands besucherstärkste Tourismusmesse, die CMT in Stuttgart,  öffnet vom 11. bis 19. Januar ihre Pforten. Sonntag Nacht setzte ich mich ins Auto und war pünktlich um 11 Uhr zum Bloggertreffen im Pressezentrum.

Neben einer Reihe von Kollegen, die ich bisher nur virtuell kannte, stellte sich dort auch jemand vor, dessen Gesicht mir bekannt vorkam; Harry Wijnvoord, bekannt als Moderator der Show „Der Preis ist heiß“, die in den Anfangstagen des Privatfernsehens bei RTL lief. Bei der CMT ist er für Carthago Reisemobile tätig.

Nach der Eröffnungsansprache der Organisatoren des Bloggertreffens und Vorstellung der Presseverantwortlichen der CMT stürzte ich mich ins Messegetümmel und steuerte die Stände der Länder an, die für meine Planung 2014 eine Rolle spielen. Im Gespräch mit den jeweiligen Ansprechpartnern für die Presse lotete ich mögliche Kooperationen aus, wobei sich teilweise sehr nette und anregende Gespräche entwickelten.

Serbien
Mittags konnte ich mich von den Kochkünsten des Herrn Generalkonsuls überzeugen, der persönlich die Journalistenstärkung zubereitet hatte, Serbische Bohnensuppe und Muckalica. Beim Essen leistete mir Katarina Gesellschaft, eine serbische Journalistin, die mich nebenbei mit politischen Hintergrundinformationen versorgte. Am serbischen Stand gab es zum Abschluss einen Slivovitz und von den dort anwesenden Kunsthandwerkerinnen erfuhr ich, wie man aus Schafwolle Filzprodukte herstellt.

Ungarn
In einem langen Gespräch versorgte mich die Direktorin des Ungarischen Tourismusamtes mit interessanten Informationen zu Ungarn, die Lust auf mehr machten. Einem großen Exkurs über die ungarische Küche mit frisch am Stand zubereiteten Spezialitäten wie Kürtőskalács schlossen sich Infos zu ungarischem Wein, Ruinenkneipen, Spa-Partys oder dem Budapester Eventschiff „A38 HAJÓ“ an, das von Lonely Planet zur besten Bar der Welt gekürt wurde.

Kürtőskalács, ungarischer Baumkuchen

Kürtőskalács, ungarischer Baumkuchen

 

Aber auch deutsche Destinationen vermochten die Lust auf eine Reise dorthin zu wecken. Ein sehr nettes Gespräch mit der für Wolfsburg antretenden Kartoffelkönigin, die aus Dänemark stammt, das Ruhrgebiet mit einem interessanten Veranstaltungsprogramm, die Bodenseeregion … alles Ziele, wohin sich eine Reise lohnt.

Kartoffelkönigin bei der CMT 2014 in Stuttgart am Stand von Wolfsburg

Kartoffelkönigin bei der CMT 2014 in Stuttgart am Stand von Wolfsburg

 

 

 

Verwandte Artikel: