Impressions of ?

richtig geraten, San Francisco.


Mal sehen, ob ich aus dem Überfluss an Beeindruckendem das ein oder andere rausfiltern kann.

Gestern war ein Schwerpunkt Chinatown. Sicher haben die Chinesen mit ihrem Näschen für Money ihr Viertel stark touristisch ausgerichtet, dennoch ist es immer wieder etwas Besonderes, das Viertel zu durchlaufen, vor allem, wenn man die Haupttouristenrouten mal verlässt. Ich habe gestern z.B. in einem ganz abseits gelegenen chinesischen Restaurant hervorragend gegessen. Als ich dort reinging, waren ca. 20 Gäste drin, alles Chinesen. Und wieder erwies sich der Tipp, geh rein, wo die Einheimischen essen, als Volltreffer. Der Spruch aus dem Glückskeks bescheinigte mir übrigens:

A master can act
without doing anything,
teach without a word (*ganz breit grins*).

And the lucky numbers are: 17,54, 39, 14, 1, 48 (falls noch jemand im Lotto gewinnen will … *noch breiter grins*).

Falls hier einer aus der Casa-Runde mitliest, ich habe in Chinatown hochwertige Geschenke für die Daheimgebliebenen eingekauft (hoffentlich kriege ich die durch den Zoll). Bis zur feierlichen Übergabe ein paar visuelle Eindrücke:

Eingangstor zu Chinatown
Alles so schön bunt hier
Fusion of cultures
Chinese dragons

Promotion für Chinatown

Verwandte Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.