Ein Trip zum Sambakarneval

29. Bremer Karneval, Eröffnung auf dem Marktplatz am 22.02.201

Diesmal führte die Reise aber nicht zu Zuckerhut und Copa Cabana, sondern zu einer 10.000 km entfernten Location.

Sechs Tage vor der offiziellen Eröffnung des Karnevals in Rio de Janeiro konnten Karnevals- und Sambafans am 22. Februar in Bremen schon einmal vorglühen.

29. Bremer Karneval, Eröffnung auf dem Marktplatz am 22.02.2014

29. Bremer Karneval, Eröffnung auf dem Marktplatz am 22.02.2014

 

Zur offiziellen Eröffnung des 29. Bremer Karnevals hatten sich auf dem Marktplatz und entlang des Zugweges ins Viertel, Bremens Szene- und Kultur-Treffpunkt, Zigtausende versammelt.

29. Bremer Karneval, Eröffnung auf dem Marktplatz am 22.02.2014

29. Bremer Karneval, Eröffnung auf dem Marktplatz am 22.02.2014

 

29. Bremer Karneval, Eröffnung auf dem Marktplatz am 22.02.201

29. Bremer Karneval, Eröffnung auf dem Marktplatz am 22.02.201

 

Deutschlands größter Samba- und Maskenkarneval stand dieses Jahr unter dem Motto „Heimat?“. Mehr als 1.500 Aktive in etwa 100 Sambagruppen aus ganz Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Schweiz und Großbritannien präsentierten ihre phantasievolle Umsetzung dieses Mottos. Die trommelnden Sambistas aus nah und fern sorgten mit heißen Sambarhythmen dafür, dass in der sonst doch eher kühlen Hansestadt Bremen heißblütige Atmosphäre vorherrschte.

29. Bremer Karneval, Eröffnung auf dem Marktplatz am 22.02.2014

29. Bremer Karneval, Eröffnung auf dem Marktplatz am 22.02.2014

 

Alle 230 Fotos gibt es in der Fotogalerie zu sehen.

 

 

Verwandte Artikel:

9 Kommentare

    • Oops, dein Kommentar war im Spam-Ordner gelandet, Hubert.

      Ja, das ist jedes Jahr, und zwar schon seit 29 Jahren. Nächstes Jahr steht also ein Jubiläum an.

  1. Robert, das schaut gut aus in Bielefeld. Ende Mai sollte es auch schön warm sein, hat ja bisher auch geklappt, wie man an den Fotos sieht.

    Beste Grüße, Wolfgang

  2. Lehnetrotter, jetzt noch ein paar Grade Celsius von Rio nach Bremen rüberbeamen und die Sambatänzerinnen in Bremen können auf das Medima-Unterhemd unterm Bikini verzichten.

    Beste Grüße, Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.