Weinverkostung 2016 im Mercure Hotel Severinshof Köln City

Grand Vins Mercure Endverkostung 2016 im Mercure Hotel Severinshof Köln City

Einer Einladung zur Weinverkostung 2016 im Mercure Hotel Severinshof Köln City folgend reiste ich am 15. April in meine Geburtsstadt Köln. Mitten im Herzen Kölns im Severinsviertel wartet das Mercure Hotel Severinshof Köln City auf Gäste.

Das Hotel

An diesem Tag war ich einer davon. Ein großes, modern eingerichtetes Zimmer mit schönem Bad und Balkon erwartete mich dort. Zwei Sitzecken, King Size Bett, Schreibtisch, Minibar und sogar eine Kapsel-Kaffemaschine stehen dem Gast zur Verfügung. An Letzterer hätte ich mich trotz meiner grundsätzlichen Abneigung gegen Kapselkaffee durchaus gerne erfreut. Leider gelang es mir nicht, dieses mir unbekannte Modell ohne eine Anleitung in Gang zu setzen.

Die Weinverkostung

Doch schon bald stand ja die Abendveranstaltung, die große Weinendverkostung 2016 mit anschließendem Galadinner an. Weinendverkostung hat man das Event genannt, weil hier die Siegerweine gekürt werden, die ab Sommer 2016 in allen Mercure-Hotels in Deutschland auf die Weinkarte kommen und die auch online geordert werden können. Zuvor hatten Experten schon eine grobe Vorauswahl getroffen und nun sollten die geladenen Weinfreunde und Experten die Siegerweine küren.

Eine spannende Sache für mich. Im privaten Rahmen erarbeitet man sich ja ständig seine Lieblingsweine, aber solch eine Verkostung einer Vielzahl von Weinen nach vorgegebenen Kriterien und mit Punktewertung ist dann doch schon eine andere Nummer.

Am Abend startete das Event mit einem Champagnerempfang auf der Hotelterrasse. Begleitet von Livemusik, Fingerfood und Champagner war Smalltalk angesagt, ehe Hoteldirektor Marc Flasche das Event offiziell eröffnete.

Regionalität zählt

Ich bin ein Fan italienischer Gewächse und war gespannt, welche Länder bei der Verkostung antreten würden. Zunächst ein wenig enttäuscht, dann aber doch eher positiv eingestellt, reagierte ich, als ich hörte, dass ausschließlich Weine aus Deutschland ins Glas kommen würden. Nicht, weil aus anderen Nationen schlechtere Weine kommen würden, nein, das mehr und mehr bei der Ernährung hoch gehandelte Prinzip der Regionalität hatte zu dieser Entscheidung geführt.

Die Mercure-Verantwortlichen haben gezielt deutsche Weine ausgesucht, um das regionale Speisenangebot der deutschen Häuser mit regionalen Weinen zu unterstreichen und die regionalen Winzer zu unterstützen. Gefällt mir.

Das Prozedere

Die Gäste wurden in einer Mischung aus Profis und Amateuren an Achtertischen plaziert und dann wurde erst einmal das Bewertungsprozedere erläutert. Je Tisch wurden 12 Weine verkostet. An meinem Tisch wurden von ausgebildeten Mundschenken Weine aus den Kategorien Riesling – Rheinhessen, Grauburgunder – Pfalz, Rosé – Mosel / Pfalz / Baden und Spätburgunder – Rheingau ausgeschenkt.

Bewertet wurde in den Kategorien Farbe, Geruch und Geschmack. Für Farbe und Geruch konnten max. je 5 Punkte und für den Geschmack max. 10 Punkte vergeben werden. In jeder der vier Kategorien wurden zunächst die drei gegeneinander antretenden Weine eingeschenkt und dann im unmittelbaren Vergleich verkostet und bewertet.

Obwohl die Gläser nur mit ein paar Probierschlucken gefüllt wurden, kam bei 12 Weinen eine Menge zusammen. Hätte man jedes Glas geleert, wäre da schnell mal eine Flasche zusammen gekommen. Deshalb haben alle am Tisch die Reste im Glas in einen bereitstehenden Kübel geschüttet.

Das Galadinner

Nach der Verkostung folgte ein kleines Intermezzo auf der Hotelterrasse. Fingerfood und Prosecco wurden gereicht.

Frisch gestärkt ans Werk, das Galadinner wartet. Vier Gänge, jeder vom Küchenchef eines anderen deutschen Mercure-Hotels zubereitet, sowie korrespondierende Weine weckten große Erwartungen bei mir. Ich will es kurz machen: Ganz großes Kino!

And the winner is

Im Anschluss an das Dinner wurden schließlich die aufgrund der zwischenzeitlich ausgewerteten Bewertungsbögen gekürten Siegerweine verkündet.

Siegerweine an Tisch F bei der Weinverkostung 2016 im Mercure Hotel Severinshof Köln City

Siegerweine an Tisch F bei der Weinverkostung 2016

Natürlich wollte ich wissen, wie ich in meinen Beurteilungen lag: Drei der vier an unserem Tisch gekürten Siegerweine standen auch auf meinem Bewertungsbogen auf Platz 1. Bin ich nun ein Mainstream-Weintrinker, habe ich mir im Laufe der Jahre ein paar bescheidene Weinkenntnisse angeeignet oder war es einfach Zufall?

Ach, egal. Eins steht fest: In vino veritas. Nein, noch etwas: Im nächsten Jahr würde ich gerne wieder an dem Event teilnehmen.

Dann wird das Event in das neue Weinprogramm „Mercure Weinlese“ eingebettet sein, das das bisherige Programm „Grand Vins de Mercure“ abgelöst hat.

Infobox

Mercure Hotel Severinshof Köln City
Severinstr. 199
50676 Köln

Offenlegung

Zu dieser Recherche-Reise wurde ich von AccorHotels Germany eingeladen. Vielen Dank dafür. Meine hier niedergeschriebene Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Verwandte Artikel:

5 Kommentare

  1. Hallo Wolfgang,
    das war wohl wirklich eine Super Veranstaltung.
    Obwohl Du sonst die italienischen Weine liebst, haben die ausschließlich deutschen Weine im Mercure auch Highlights und können Begeisterung hervorrufen?
    Bei der nächsten Mercure-Weinbestellung werde ich mir die Weinsorte merken und Dich fragen.
    Weiterhin viele interessante Erlebnisse wünscht Dir
    Heidi

    • Hallo Heidi,

      oh ja, da war z.B. ein Roter dabei, den ich gerne bestellen möchte. Der Shop ist unter http://www.mercure-wine.de/ erreichbar. Ich warte noch auf eine Antwort, ab wann die Weine aus der 2016er Verkostung verfügbar sind.

      Beste Grüße, Wolfgang

      • Ab 1. September werden die Gewinnerweine im Onlineshop bestellbar sein.

        Beste Grüße, Wolfgang

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.